Echotherapie und HIFU-Technologie

Echotherapie die sanfte Alternative zur Chirurgie und mini-invasiven Behandlungen

 

WIE WERDEN SIE EINGESETZT?

 

Wenn man Sonnenstrahlen mit einer Lupe bündelt, dann können Sie an ihrem Konvergenzpunkt Materie erhitzen. Analog dazu geht es in der HIFU-Technologie (engl. „High Intensity Focused Ultrasound“, dt. hochintensiver fokussierter Ultraschall) darum, hochenergetische Ultraschallwellen zu fokussieren, um eine große akustische Energiemenge auf eine begrenzte Zone abzugeben, was zu schneller lokaler Gewebeerwärmung führt.

 

EchoTherapy

 

Die Ultraschallenergie wird auf ein reduziertes Volumen konzentriert. In diesem Bereich sorgt die abgegebene Energie für einen schnellen Anstieg der Temperatur, die dadurch ein therapeutisches Niveau erreicht und zur Koagulation. Dank seiner extremen Präzision wird HIFU seit vielen Jahren in der Tumorbehandlung eingesetzt, wobei anomales Gewebe mit Hyperthermie zerstört wird, und das gesunde Gewebe optimal schont.

 

In der Echotherapie werden zwei Kategorien von Ultraschall eingesetzt: der hochintensive fokussierte Ultraschall (HIFU) und der traditionelle in der Bildgebung eingesetzte Ultraschall für die Echtzeitüberwachung für eine präzise Behandlung.

 

Die Echotherapie ist eine Alternative zur Chirurgie oder minimalinvasiven Techniken. Gutartige Tumore der Brust (Fibroadenome) und der Schilddrüse, sowie Varizen bzw. Krampfadern sind mit Echotherapie nicht-invasiv behandelbar.

 

 

Finden Sie ein Echotherapiecenter in Deutschland